Workshop mit Kita-Kindern und zum Thema Barrierefreiheit

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

DSC_4397

Der Freibadbereich vom Horner Bad wird neu gestaltet und die Bürgerinnen und Bürger entscheiden mit. Aus diesem Grund haben am Mittwoch, den 26. August 2015 weitere Workshops stattgefunden, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung Horner Bad angeboten werden. Dieses Mal waren Kita-Kinder und Personen mit körperlichen Einschränkungen gefragt. Es haben mit den jeweiligen Gruppen Begehungen des Freibades stattgefunden, um herauszufinden, was bleiben soll, verändert werden muss oder als Neuerung gewünscht ist. Alle Ideen und Vorschläge werden am Tag des Votums (26. September 2015) öffentlich präsentiert.

 

Die Personen mit körperichen Einschränkungen konnten während der Begehung direkt ausprobieren und zeigen, welche Lösungen bereits behindertengerecht sind und welche noch optimiert werden müssten. Geleitet wurde dieser Workshop von Inga Köstner, Ortsamt Horn-Lehe, Heike Blanck, Senatskanzlei und Michael Brockmann, Bremer Bäder GmbH. Die Kita-Kinder haben auf eine spielerische Art und Weise, zusammen mit Martina Baden, Bremer Bäder GmbH, Jürgen Brodbeck, Bplan-Bremen und Hans-Günter Schwalm, KiTa Bremen erörtert, wie der Freibadbereich des neuen Horner Bades nach dem Umbau aussehen soll.

 

Am Donnerstag, den 27. August 2015 hat im Rahmen der Kita-Kinder-Zukunftswerkstatt im Kinder- und Familienzentrum Carl-Friedrich-Gauss-Straße noch ein Modellbau stattgefunden, bei dem die fünf- bis sechsjährigen die Möglichkeit hatten, ihre Wünsche plastisch darzustellen. Alle waren mit viel Spaß, Engagement und Kreativität dabei. Die Ideen reichten von einer Wasserrutsche, über die Gestaltung der Wasserbecken bis hin zu Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten an Land. Die Zukunftswerkstatt wurde von der Kinder- und Jugendstiftung gefördert und in Kooperation mit KiTa Bremen durchgeführt.