Planungsfeedback – die Planungen wurden vorgestellt und diskutiert

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

PlanungHornerBadAusschnitt

Trotz des heißen Sommerwetters war das Planungsfeedback mit ca. 50 Personen gut besucht. Sportsenatorin Anja Stahmann begrüßte die Teilnehmenden und begleitete die Veranstaltung über zweieinhalb Stunden bis zum Abschluss. Die beiden Vertreter*innen der Planungsbüros stellten den Entwurf für das neue Horner Freibad ausführlich vor und beantworteten viele Fragen. Einige der Fragen betrafen auch die Rahmenbedingungen und den Betrieb. Diese wurden von Martina Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder beantwortet. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die Reduzierung der Wasserflächen im Außenbereich aus Kostengründen für viele schwer akzeptabel waren, dass im verbleibenden Becken sowohl die Schwimmer*innen, als auch die älteren Kinder und Jugendlichen befürchteten, nicht ausreichend Platz zu haben. Beim Vergleich der Planungen mit dem Bürgervotum wurde gemeinsam festgestellt, dass die meisten Forderungen der Bürger*innen sich im Plan wiederfinden. Abstriche gab es bei den Themen Solewasser (es wird kein Solewasser geben) und einer zusätzlichen Attraktion für Kinder und Jugendliche. Einige der Teilnehmenden setzten sich für die dauerhafte Sanierung und Schwimmbadnutzung des Unibades ein, weshalb sie den vorgestellten Kombibad-Entwurf mit verschiedensten Argumenten ablehnten.

Den aktuellen Planungsstand können Sie der Folienpräsentation der Planungsbüros entnehmen:

Horner Bad PräsentationPlanung- Planungsfeedback 2016-09-13

Buten und Binnen interviewte vorab mehrere Teilnehmer*innen sowie Senatorin Anja Stahmann:

b+b-Beitrag

Derzeit wird das Protokoll der Veranstaltung erarbeitet. Der Fairnesskreis wird die offenen Fragen der Diskussion aus dem Planungsfeedback, die Prüfaufträge und die weiteren Planungen kritisch begleiten und die Umsetzung des Bürgervotums überprüfen. Ein nächstes Treffen ist für die zweite Oktoberhälfte geplant.